Tag Archiv:Ernährung

5 Tipps gegen Stress

Wegweiser mit blauem Stress und grünem Relax Schild in unterschiedliche Richtungen

Die Ursachen für Stress können äußerlich oder innerlich bedingt sein. Häufig sind äußere Umstände dafür verantwortlich, doch oftmals sind wir es selbst, die sich unter Stress setzen. Burnout, Depressionen, Unruhe und Ängste sind nur einige der Konsequenzen einer dauerhaften Anspannung. Ungeachtet dessen, wo die Ursachen liegen, können wir Gesundheitsschäden entgegenwirken, indem wir unserem angespannten Körper und Geist Entspannungsphasen gewähren. 

Es gibt unterschiedliche Methoden, die in Alltag- und Berufsleben integrierbar sind, um ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Muse, An- und Entspannung, Erholung und Vollgas zu erzielen. Es ist Zeit deren positive Effekte einmal auf die Seele wirken zu lassen!

Bewegung für seelisches Wohlbefinden 

Die Verbesserung der Vitalität und der Herz-Kreislauf-Funktionen sowie das Hervorrufen von Glücksgefühle, welche ein Depressionsrisiko reduzieren, sind nur einige der vielen positiven Effekte körperlicher Bewegung. Probieren Sie es doch einmal mit Yoga, Pilates, Autogenem Training, Qi Gong oder Tai Chi, um ihrem Körper Bewegung und Entspannung zu genehmigen. Einige Techniken dieser Sportarten sind einfach in Alltagsituationen anwendbar: im Büro, im Stau, im Supermarkt oder auf der Zugheimfahrt.  Besonders alltagstauglich ist die Edmond Jacobsen-Methode: Entspannung durch Anspannung. Ansonsten kann auch ein Abendspaziergang oder eine Wochenendwanderung bereits Wunder bewirken.

Gesunde Ernährung

Stress kann zu Appetitlosigkeit oder unkontrolliertem Essensverhalten führen. Es muss keine Wunderdiät nötig sein, um wesentliche Ernährungsfehler zu vermeiden. Ausschlaggebend ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, um Stress entgegenzuwirken. Besonders Gemüse hübsch angerichtet für eine gesunde ErnährungObst und Gemüse mit Vitamin C und E, aber auch Provitamin Betacarotin, Kalium, Magnesium, Eisen sowie die Mineralstoffe und Spurenelemente Selen und Zink sind Stresskiller.  Ferner sollte man mit einem herzhaften Frühstück in den Tag starten und am Abend eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen.  Besonders Berufstätige neigen dazu abends schwer verdauliche Gerichte zu essen. Besser ist es, über den Tag verteilt leichte Mahlzeiten zu wählen und häufiger nach Früchten, Salat und Joghurt zu greifen. Außerdem sollte auf den übermäßigen Konsum von Zucker (Softgetränke, Süßigkeiten), Fett und Kohlenhydraten (Brot, Nudelgerichten, Pizza) verzichtet werden und häufiger ein Reisgericht gewählt werden.

Perfektionismus abschalten

Nobody is perfect“ und deswegen können wir es nicht ALLEN recht machen. Gestehen wir es uns doch einmal ein – unsere strengsten Kritiker sind wir selbst. Lösen wir uns von dem Gedanken alles perfekt und jeden permanent glücklich machen zu wollen. Sicherlich ist es zufriedenstellend sein Bestes zu geben und ehrgeizig zu sein. Doch falls es nicht möglich ist, sagen Sie auch manchmal NEIN und dafür häufiger JA zu Auszeiten mit Freunden oder Familie, bei denen Sie sich entspannen können.   

Meditation

Durch vielerlei äußerer Umwelteinflüsse (Medien, Verkehr etc.) in unserem Alltag werden wir regelrecht mit Stimuli bombardiert und verlernen zu fokussieren. Die Meditation ist eine exzellente Methode, welche es dem Geist ermöglicht sich auf positive Eindrücke zu konzentrieren und somit eine Kontrolle und positive Veränderung von mentalen Prozessen zu erzielen. Dadurch, dass es unzählige Meditationstechniken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden gibt, sollte für jedermann etwas dabei sein. Wer sich zunächst langsam auf das Meditieren einlassen möchte, sollte es zunächst mit einer gedanklichen Traumreise versuchen. Für Fortgeschrittene oder besonders Interessierte empfiehlt sich außerdem das Qi Gong.

Zeitmanagement

Zeit ist der Hauptfaktoren für Stress, daher ist ein gutes Zeitmanagement mit effektiver Prioritätensetzung ungemein wichtig, um Alltags- und Berufsleben entspannter zu meistern. Machen Sie sich To-Do-Listen oder Memos, denn es verleiht Ihnen ein gutes Gefühl Dinge von der Liste zu streichen. Achten Sie auf eine gesunde Balance hinsichtlich zeitraubender Tätigkeiten – wie Fernsehen, Surfen im Internet, Telefonieren oder Shoppen.

Mehrere Uhren symbolisieren Zeitmangel und Stress

Schieben Sie unliebsame Erledigungen nicht auf. „Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen“, mag klingen wie Großmutters warnende Worte, doch sie haben Bedeutung für unser schnelllebiges 20. Jahrhundert. Tendenziell neigt man dazu Verpflichtungen, wie Briefverkehr, Telefonate oder Büroarbeit aufzuschieben, doch sollten Sie diese schnellstmöglich erledigen.

Copyright © 2017 www.allesistschwingung.de | Impressum & Datenschutz | Theme - Romangie.